Start  |  Nachrichten

NACHRICHTEN

Das neue Jahresprogramm JuPfa ist da!

Das Programm für das kommende Jahr schafft Plätze, an denen wir Gottes lebendiges Wasser trinken können. So werden wir zum Beispiel zweimal im Heiligen Land sein. Unsere Jüngerschaftsschule jesus.echt startet wieder im Oktober und Handwerkszeug für die Jugendarbeit gibt es während der JuLeiCa. 

Stöbere durch das JuPfa Jahresprogramm und empfehle die Angebote gern weiter.

Dezember 2018


Freundesbrief Januar 2019

 

Was gibt es Neues im Jugendpfarramt Zwickau?
Lest selbst!

Freundesbrief 01/2019

 Dezember 2018


FSJ im JuPfa

 

Nicht verwundert sein, dass hier auf einmal zwei Leute auf dem Bild zu sehen sind. Denn seit diesem Jahr sind wir wieder einmal zwei FSJler im Jugendpfarramt und das ist ein großes Geschenk. Wir beiden sind Timon (rechts), Andreas (links) und nunmehr seit ca. 5 Monaten die „Neuen“ im JuPfa-Zwickau.
Jeder Weg kann einmal steinig und unwegsamer werden, vor allem, wenn man ihn alleine geht. So ging es uns beiden in der Vergangenheit, ob es eine so sehr erträumte Ausbildung ist, diese sich aber als reinster Spießrutenlauf und Albtraum entpuppte oder ein Wunschstudium welches sich nach viel Arbeit doch nicht als das Wahre rausstellt. Eins haben wir in dieser Zeit gelernt, gehst du ohne Gott und triffst du deine Entscheidungen für dich alleine, kann es nicht gut enden und vor allem wird es immer schwerer.
Durch diverse Zufälle sind wir beide durch Freunde dann auf das FSJ hingewiesen wurden und nun sind wir hier.
Die Zeit hat sich positiv für uns gedreht, denn nun wachsen wir im Glauben und haben Gott wieder in unserem Alltag. Viele neue Wege eröffnen sich uns, sei es die Offene Arbeit wo wir beide gut Fuß gefasst haben oder die Arbeit mit den Jugendlichen in JGs.
Spaß und Kameradschaft werden bei uns natürlich großgeschrieben, denn bekanntlich wird aus minus x minus = plus. Schlechte Erfahrungen werden durch die neue Gemeinschaft überwunden und man startet entspannter und fröhlicher in jeden Tag. Für diese Möglichkeit möchten wir uns bedanken. Soweit war es das von uns beiden, wir hören uns ja später noch einmal.
Bleibt behütet.
Andreas Eisenkolb & Timon Zierold

 

 Dezember 2018