Start  |  Gebetsanliegen

GEBETSANLIEGEN

Die offene Arbeit braucht Platz zum Entfalten

 Das Jugendzentrum ist Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche aus den umliegenden Stadtteilen. Sie haben vielfältige Möglichkeiten für ihre Freizeitgestaltung.

Damit sich die jungen Menschen frei entfalten können, möchten wir ihnen ein kleines Containerdorf aufbauen, was sie zu ihren Freizeittreff herrichten können.

Wir wünschen uns Container, die wir für die offene Arbeit einsetzen können.


Freiwilliger Dienst - wertvoll für alle

Seit September haben zwei junge Menschen ihren einjährigen Freiwilligendienst im JuPfa angetreten. Sie unterstützen die vielfältige Arbeit im Jugendpfarramt und möchten das Jahr nutzen, um sich nach der Schule zu besinnen und ein Ziel für ihren beruflichen Weg ins Auge zu fassen.

Wir beten dafür, dass Marit Thalwitzer und Alexander Jahn eine wertvolle Zeit im Jugendpfarramt verbringen können. Dass sie sich hilfreich einbringen können und neue Stärken an sich selbst entdecken. Unser HERR zeige ihnen den Weg in ihr Berufsleben.


Die Jugendarbeit ist ein wichtiger Teil unserer Kirche

Die Veränderungen im Kirchenbezirk haben auch Auswirkungen auf die Jugendarbeit mit sich gebracht. Engagierte Jugendmitarbeiter und ehrenamtliche Mitarbeiter leisten einen wertvollen Dienst, damit die Jugendarbeit auch in Zeiten von Veränderungen und in Ausnahmesituationen gut funktioniert. Dabei sind sie auf die Unterstützung der Verantwortlichen und Gremien im Kirchenbezirk angewiesen.

Wir beten dafür, dass die Jugendarbeit auch weiterhin einen hohen Stellenwert im Kirchenbezirk genießen kann und die Zusammenarbeit gewohnt vertrauensoll stattfindet.


Verstärkung im Mitarbeiterteam

Seit August gibt es Verstärkung im Team des JuPfa. Mit Jonas Will wird die Stelle des Jugendmitarbeiters wieder besetzt.

Wir beten dafür, dass Jonas sich gut in seine neue Aufgabe hinein findet und mit seinen Gaben die Jugendarbeit bereichern wird. Seine Wirken soll gesegnet sein!

 


Segen, Bewahrung und Hoffnung in dieser Zeit

Der Sommer hat uns aufatmen lassen und neue Hoffnung gegeben, dass die Jugendarbeit mit den Veranstaltungen und Rüstzeiten wieder möglich ist.

Wir danken unserem Gott für die vielen Begegnungen und Erlebnisse der Kinder und Jugendlichen in diesem Sommer. SEINEN Segen konnten wir in dieser Zeit spüren.

Wir beten dafür, dass auch im Herbst und in der Adventszeit weiterhin Begegnungen möglich sind, damit wir unseren HERRN gemeinsam erleben können.